Erfahrungen mit dem Prins Autogas Umbau Volvo 960, 3.0 Liter/6 Zylinder …

Autogas Umbau Erfahrungen & Zwischenfazit

So, gestern habe ich nach 2,5 Jahren die 60TSD Kilometer-Grenze (bei insgesamt nun 214 TSD Kilometer Laufleistung) mit meinem auf Autogas umgebauten Volvo 965 (V6 3l Bj. 08/97) hinter mich gebracht. Bisher kann ich guten Gewissens sagen, dass sich der Umbau als vergleichsweise sorgenfreier Plan B zu den stetig steigenden Spritkosten erwiesen hat …

Habe gerade voller “Entsetzen” gesehen, dass ich hier in meinem Autogas Blog seit nem knappen Jahr nix mehr geschreiben hatte - sorry, gelobe Besserung.

Habe eben mal in einem Autogasrechner nachgerechnet, wieviel ich bisher mit dem Umbau auf Autogas gespart habe. Die Zahlen machen wirklich Spaß: bei einem mittleren Spritpreis von 1,45 €/l für Super-Benzin und 25TSD gefahrenen Kilometer pro Jahr habe ich bisher etwa bei einem mittleren Autogas-Preis von 0,64 €/l etwa eine Ersparnis von knapp 5000 € erfahren.

Davon den Preis der Autogasanlage (PRINS Autogasanlage, IV Generation, Sequentielle Multipoint Einblasanlage) & bisherige Wartungskosten (3x Filterwechsel & eine ausserordentliche Reparatur, da sich ein nicht ideal verbautes Kabel durchgescheuert hatte & die Batterie durch den entstandenen Kriechstrom dauernd leer war) abgezogen, bleiben bisher etwas mehr als ca. 2000 € als Ersparnis in Folge des Umbaus stehen. Prima, so kann´s weiter gehen ;-)

Offensichtlich scheint sich der Autogasumbau immer mehr durchzusetzen. Wie ich darauf komme? Weil es immer seltener wird, dass ich das einzige Fahrzeug an ner Autogastankstelle bin ;-)
Das ist auch das einzige, was mich ein bisschen nervt - wenn schon 2-3 Autos vor mir an der Zapfsäule für LPG stehen, kann es 10-15 Minuten dauern bis ich dran komme, da die LPG-Betankung etwas länger geht als das Tanken mit Super/Benzin/Diesel …

Dafür erlebe ich aber auch hier im südlichsten Eckchen Deutschlands immer mehr Tankstellen, die eine “normale” Zapfsäule für LPG haben, so dass man nicht mehr irgendwo neben/hinter der Tankstelle an einem meist nicht überdachten (wenn´s regnet ganz schön nervig, da man ja immer das Knöpfchen gedrückt halten muss) Autogas-Tanks rumstehen muss.

Wie sind denn eure Umbau Erfahrungen bisher? Bei meinem guten Kumpel Mampfi mit einer Stargas Anlage in nem Volvo V70 gab es z.B. deutlich mehr Folgeprobleme & zusätzliche Kosten (mal ganz zu schweigen von Zeitaufwand & Nervenverschleiß) als bei mir. Hier findet Ihr seine Autogas Umbau Erfahrungsberichte - nichtsdestotrotz möchte er das gute Gefühl (wenn alle an den Sprit-Zapfsäulen wie hypnotisiert & schwer erschüttert auf die Euro-Anzeige im teils dreistelligen Bereich starren, schaut man als Autogastanker eher auf die Literanzeige & fragt sich, wann man endlich den “toter Mann” Knopf loslassen kann) an der Tankstelle aber auch nicht mehr missen müssen ;-)


14 Kommentare

  1. hallohallo….

    …hier muß ich ja mal so ein zwei dinge klar stellen….
    wenn ich so das mit dem kabel un der batterie so lese, dann weiß ich nicht, ob ich nicht doch das bessere los gezogen hab, obwohl die geschichte mit dem magnetventil jetzt schopn nervig war….und auch der anfangs immer wieder undichte tank war zugegebenermaßen auch nicht prickelnd, aber hat so mit der stargasanlage an sich nicht viel zu tun!!

    das mit den zusätzlichen kosten kann so auch nicht stehen bleiben, sind doch jetzt erstmals 80 € außerplanmäßig zu buche geschlagen, weil das magnetventil kaputt war. ansonsten hat mir mein umrüster bei den angfangsproblemen ja schon immer für ein “dankeschön” geholfen.
    zudem hab ich meine anlage ja auch schon länger, was nicht heißen soll daß ich dir und deinem volvo hier probleme heraufbeschwören möchte…wird betsimmt alles so gut bleiben wie bisher….oder sogar noch viel viel besser….!!!!!!!!!!!!!

    Kommentar von mampfi — 18. Mai 2008 @ 21:01

  2. Staus an LPG-Zapfsäulen - das kann ich bestätigen! Andererseits gibt es auch immer mehr LPG-Tankstellen…
    Dieser Blog gefällt mir gut und regt sicher viele Leser zum Nachdenken an!

    Kommentar von Autogas — 17. Juli 2008 @ 15:08

  3. Stimmt! Mittlerweile mache auch ich mir, als Frau meine Gedanken in Sachen “Autogas”.

    Kommentar von Alexandra — 20. Juli 2008 @ 13:43

  4. Hallo zusammen!
    Habe heute meinen umgebauten Hyundai Tucson bekommen. Hat zwar fast eine Woche gedauert (der Umrüster hatte Probleme den Tank zu bekommen-77 Liter), aber nun fährt er endlich auf LPG. Der erste Tankstopp hat auf alle Fälle schon mal riesig Spaß gemacht (60 Litter für 41 €), wenn man bedenkt was er gekostet hätte mit Benzin oder Super. Es ist eine KME Anlage verbaut worden. Falls jemand Erfahrungen (ob positiv oder negativ) mit dieser Anlage hat, bitte hier in diesem Blog melden. Ich freue mich schon auf die Gesichter der Normaltanker in den nächsten Jahren, falls uns unsere nächste Bundesregierung ab der nächsten Bundestagswahl 2009 nicht einen Strich durch die Rechnung macht und auch Steuern auf das LPG bzw. Erdgas erhebt, was ja eigendlich bis mindestens 2018 befreit sein soll. Denn je mehr umbauen, desto mehr kann man ja melken. Weiss irgendjemand eigendlich, wie die Gas angetriebenen Autos besteuert werden sollen, falls die Besteuerung nach CO2- Emmision berechnet werden soll? Zum Schluss kann ich mich nur dem Kommentar von Autogas anschließen und hoffen, das sich viele Autofahrer entschließen umzubauen, nicht nur unserer Umwelt zuliebe, sondern auch ihres Geldbeutels wegen, auch wenn die Umrüstung erstmal Geld kostest. Falls jemand sich demnächst entschließt auch umzurüsten und aus dem Raum Essen, Duisburg, Mülheim, Oberhausen (Alles aus dem Ruhrpott)kommt, ich kann meinen Umrüster nur empfehlen. Er hat mich super beraten und einen Superkurs für die Umrüstung gemacht, komplett mit erster Inspektion und Flash Lub. Falls Interesse besteht bitte melden. Ich weiß nicht ob ich die Homepage hier so einfach veröffentlichen darf. Er kommt auf alle Fälle aus Essen.

    Kommentar von Manfred — 21. Juli 2008 @ 22:51

  5. Ich muss dem unangenehmen Beigeschmack des Wartens an Tanksäulen auch Nachdruck verleihen. Es gibt einfach noch zu wenige. Ich bin aber davon überzeugt, dass wenn man seine Meinung dazu äußert und diesen Missstand anspricht die ganze Sache ein Wenig beschleunigt …

    Darum hier auch wieder der Ruf: Mehr Autogas-Tankstellen!

    Beste Grüße
    Tei

    Kommentar von Teiresias — 29. Oktober 2008 @ 13:08

  6. Hallo Manfred!

    Wir wollen einen Tuscon kaufen. Ich fahre im Jahr ca. 25 tKM. Wir haben sowohl Angebote für eine KME sowie eine Vialle-Umrüstung bekommen. Mich würden brennend deine Erfahrungen interessieren bezüglich Verbrauch, Allg. Qualität und sonst noch alles, was dir einfällt.
    Komme aus Essen

    VG

    Martin

    Kommentar von Martin — 9. November 2008 @ 20:50

  7. Habe auch lange mit dem Gedanken gespielt meinen V90 auf Gas umzurüsten. Da aber mittlerweile die Benzinpreise ja wieder erträglich sind, werde ich wohl noch warten. Lohnt es sich zur Zeit überhaupt Autogas zu tanken oder wird die Ersparnis vom Mehrverbrauch vertilgt?

    Kommentar von Globalcars — 3. Januar 2009 @ 13:27

  8. ja… man sollte sich erhlich gesagt mal gedanken darüber machen! Es ist höchste Zeit zum Umdenken!

    Kommentar von lpg autogas freund — 19. Mai 2010 @ 01:11

  9. Ich habe mein Fahrzeug ebenfalls auf Autogas umrüsten lassen, bin immer noch sehr zufrieden und habe keine schlechten Erfahrungen gemacht.

    Ich kann an dieser Stelle meine Empfehlung für das Autogaszentrum in Niedersachsen aussprechen, dort lief die Autogas-Umrüstung schnell und für mich sehr komfortabel ab.

    Grüße,
    Mirko

    Kommentar von Autogas-Umrüstung — 26. August 2010 @ 12:51

  10. Ich habe meinen VW Polo VI 1.4 (55 KW) ebenfalls umrüsten lassen und bin super zufrieden mit dem Ergebnis. Es hat mich rund 2000 Euro gekostet, aber die hatte ich schnell wieder drin! Für mich ist Autogas echt eine sinnvolle Alternative.

    Kommentar von Julian — 1. November 2010 @ 14:49

  11. Autogas hat viele Vorteile, nicht nur ihr günstiger Preis. Ich habe mit vielen gesprochen, die ihre Autos umgerüstet haben, und alle waren zufrieden. Ich glaube, dass Autogas nicht nur für Julian, sonder auch für die Mehrheit der Autofahrer eine sinnvolle Alternative ist.

    Kommentar von Johann — 25. Juli 2011 @ 17:41

  12. Ich fahre ein E85 Auto, der gute Saft kostet im Moment 1.05 Euro - lohnt sich für mich der Gasumbau?

    Kommentar von Steve — 8. September 2011 @ 13:55

  13. Ich hab meinen Skoda Octavia mittlerweile umgerüstet und bin total zufrieden. Da fährt man doch fast wieder gern zum tanken und freut sich, dass man nicht mehr die unverschämten Benzinpreise zahlen muss. Für mich ist Diesel auch keine wirkliche Alternative.

    Kommentar von Jonas — 31. Januar 2012 @ 16:11

  14. Ich würde Steve Frage gern nochmal ausbauen, weil ich auch ein E85 Wagen habe. Lohnt sich hier ein gesamter Umbau wirklich?

    Kommentar von Piet — 2. August 2012 @ 17:22

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Formatierungen können in Kommentaren genutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>